Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Hakenkreuze am Altar – Über die Rolle der Kirchen im NS-Regime

JUL
25

Hakenkreuze am Altar – Über die Rolle der Kirchen im NS-Regime


Datum Sonntag, 25. Juli 2021, 14:00 - 16:00 Uhr
Standort Treffpunkt: an der St. Marienkirche, Karl-Liebknecht-Str. 8
Mitwirkende
Stadtführer: Ralph Jakisch
Hakenkreuze am Altar – Über die Rolle der Kirchen im NS-Regime

Wie war die Rolle der christlichen Kirchen im Nationalsozialismus? Was wollten in der evangelischen Kirche die Deutschen Christen, was wollte die Bekennende Kirche? Wer waren die Protagonisten der jeweiligen Strömungen? Wie verhielt sich die Katholische Kirche? – Zum 75. Jahrestag des Weltkriegendes soll diese Führung diesen bis heute nur unzureichend erforschten Aspekt der NS-Geschichte beleuchten.

Endpunkt: am Wilhelmplatz
für Gehbehinderte geeignet

Foto: Einführung des Reichsbischof, Berliner Dom – Bundesarchiv, Bild 102-16219 / Georg Pahl / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 DE , via Wikimedia Commons

Veranstaltung buchen