J.S. Bach: Johannes­-Passion

APR
04

J.S. Bach: Johannes­-Passion


Samstag, 4. April 2020 (den ganzen Tag)
Gethsemanekirche Prenzlauer Berg, Stargarder Str. 77, 10437 Berlin
Andrea Chudak (Sopran), Irene Schneider (Alt), Jan Remmers (Tenor), Bernhard Hansky (Bass), Neues Kammerorchester Potsdam, GETHSEMANEKANTOREI, Oliver Vogt (Leitung)
Abendkasse: 23€ / erm. 18€ / Familienticket 45€; Vorverkauf: 18€ / erm. 14€ / Familienticket 45€
© © ekpn

Vorverkauf im Gemeindebüro, Gethsemanestr. 9 (Mo 13-16, Mi 14-19, Do, 9-12) und zzgl. VVK-Gebühren an allen bek.VVK-Stellen sowie online: https://www.reservix.de/tickets-j-s-bach-johannes-passion-gethsemanekantorei-in-berlin-gethsemane-kirche-berlin-am-4-4-2020/e1528988
Am Vorabend zum Palmsonntag führt die Gethsemanekantorei die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach in der Gethsemanekirche auf. Kein Klagegesang im Eingangschor, anders als im Schwesterwerk, der Matthäuspassion. Sondern eine tiefe Verneigung: »Herr, unser Herrscher«. In seiner Johannes-Passion zeichnet J.S. Bach, wie der Evangelist Johannes selbst, ein strengeres, weniger vermenschlichtes Bild von Jesu und dessen Leidensgeschichte. Zielstrebig und ohne Angst sieht der Gottessohn seiner Bestimmung, der künftigen Herrschaft, ins Auge und nimmt dafür auch den Tod in Kauf. Betrachtende Arien, innige Choräle, dramatische Rezitative und affektgeladene Chöre geben Bachs Passionsmusik ihren unverwechselbaren Charakter.

Andrea Chudak (Sopran)
Irene Schneider (Alt)
Jan Remmers (Tenor)
Bernhard Hansky (Bass)
Neues Kammerorchester Potsdam
GETHSEMANEKANTOREI
Oliver Vogt (Leitung)