Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Requiem für Auschwitz – Veranstaltung im Rahmen des Jahresmottos 2020 DEMUT - Was zügelt uns?

JAN
26

Requiem für Auschwitz – Veranstaltung im Rahmen des Jahresmottos 2020 DEMUT - Was zügelt uns?


Datum Sonntag, 26. Januar 2020, 18:00 - 19:30 Uhr
Standort Am Lustgarten, 10178 Berlin
Mitwirkende
Roma und Sinti Philharmoniker Synagogal Ensemble Berlin Leitung: Riccardo M Sahiti
Preis
Eintritt frei
Requiem für Auschwitz – Veranstaltung im Rahmen des Jahresmottos 2020 DEMUT - Was zügelt uns?
Requiem für Auschwitz von Roger Moreno-Rathgeb Konzert zum Gedenken an die Opfer des NS-Vernichtungslagers Auschwitz Anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung von Auschwitz Mitwirkende: Roma und Sinti Philharmoniker Synagogal Ensemble Berlin Leitung: Riccardo M Sahiti Eintritt frei. Einlass ab 17.30 Uhr. Anlässlich des Internationalen Holocaust Gedenktages führen die Roma und Sinti Philharmoniker gemeinsam mit dem Synagogal Ensemble Berlin am 26. Januar 2020 das „Requiem für Auschwitz“ von Roger Moreno-Rathgeb im Berliner Dom auf. Zum ersten Mal treten die Philharmoniker gemeinsam mit dem jüdischen Chor auf zur Würdigung der Opfer und Überlebenden sowie zum Gedenken an den 75. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Der schweizerisch-holländische Sinto-Komponist und -Musiker Roger Moreno-Rathgeb hat sein „Requiem für Auschwitz“ allen Opfern des nationalsozialistischen Regimes gewidmet. Es entstand unter dem Eindruck seines Besuchs der KZ-Gedenkstätte und des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Veranstalter: Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma Zentralrat Deutscher Sinti und Roma Ev. Akademie zu Berlin Oberpfarr- und Domkirche zu Berlin Philharmonischer Verein der Sinti und Roma Synagogal Ensemble Berlin Landesrat der Roma und Sinti Berlin Brandenburg