Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Engelsverkündigungen in barocker und romantischer Musik – Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël op. 12 / Weihnachtsoratorium

NOV
30

Engelsverkündigungen in barocker und romantischer Musik – Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël op. 12 / Weihnachtsoratorium


Samstag, 30. November 2019, 19:00 Uhr
Reformationskirche, Beusselstraße 35, 10553 Berlin
Eintritt frei. Spenden erbeten.​
© Ilka Forst

Chorkonzert in der Reformationskirche Berlin-Moabit mit Stücken von Vivaldi und Saint-Saëns

Antonio Vivaldis „Magnificat“ und Camille Saint-Saëns „Oratorio de Noël“ unterscheidet klanglich und von ihrer Entstehung her sehr viel. In dem starken Kontrast zwischen italienischem Barock und französischer Romantik –  jeweils auf ihrem Höhepunkt – liegt aber auch ein besonderer Reiz. Zum Advent werden die beiden Stücke von der Cantorei der Reformationskirche in Berlin-Moabit aufgeführt.

Die Verbindungen der Werke liegen auf inhaltlicher Ebene: Beide vertonen Engelsbegegnungen mit weitreichenden Folgen – im „Magnificat“ die Botschaft an Maria, dass sie schwanger ist und ein Kind gebären wird, das man Gottes Sohn nennen wird; im „Oratorio de Noël“ die Verkündigung der Engel an die Hirten auf dem Felde, dass dieser Heiland nun geboren sei. 

Beide Werke beschreiben in Wort und Klang, was diese Verkündigungen für die Welt bedeuten: Das Niedrige, Schwache wird erhöht, das irdisch Mächtige gestürzt. Vivaldi setzt den revolutionären Impetus dieser Botschaft kraftvoll in Szene. Saint-Saëns betont dagegen eher die meditative Seite der Engelsverkündigung. Nach der überbordenden musikalischen Bildersprache des Barock wurde 150 Jahre später die Empfindsamkeit gepflegt, die den emotionalen Nachhall des Ereignisses in der Seele des Individuums in den Vordergrund stellt.

Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël op. 12 / Weihnachtsoratorium

Antonio Vivaldi: Magnificat RV 610

Margret Bahr – Sopran

Judith Rautenberg – Mezzosopran

Judith Kamphues – Alt

Pablo Helmbold – Tenor

Wilko Reinhold – Bariton

Chor: Cantorei der Reformationskirche

Orchester: Ensemble de la réformation

Leitung: Johannes Stolte

Einstudierung und Chorassistenz: Philip Lawton