„Das Paradies kann sich rar machen, das ist so seine Art.“ – Durch Christa Wolfs Berlin anlässlich ihres 90. Geburtstages

23
MäR

Datum Samstag, 23. März 2019 14:00 - 16:00 Uhr
Ort
Treffpunkt: am Rathaus Pankow, Breite Straße 24
Mitwirkende
Stadtführerin: Monika Kleiner
Preis
10 €

Vom Rathaus Pankow über Majakowskiring und Schloß Niederschönhausen spazieren wir zum Amalienpark. Mit Hilfe von Zitaten aus ihren Texten und Zeugnissen ihrer Zeitgenossen suchen wir Christa Wolfs Spuren.

Großzügige Reisemöglichkeiten und internationale Annerkennung machen sie früh zu einer systemübergreifenden Autorin. Untrennbar ist ihre Biografie mit dem politischen Zeitgeschehen verquickt.

Im Spannungsfeld von Vereinnahmung und Bespitzelung durch die Staatssicherheit einerseits und einer verzerrter öffentlicher Wahrnehmung andererseits, bleibt sie sich treu, läßt sich letztendlich von keiner Seite verführen. Als überzeugte Sozialistin, muss sie das Scheitern der sozialistischen Idee in der DDR Schritt für Schritt mitgehen. Ihre inneren Konflikte zwischen dem Verständnis für andere und den eigenen Bedürftnissen bewältigt sie fragend/schreibend. Immer wieder aufs Neue muss sie sich frei schreiben, sagt sie selbst. Und wird dabei, ohne selbst Feministin zu sein, eine wichtige Autorin der Frauenemanzipation.
Endpunkt: am Kavaliershaus
Für Gehbehinderte geeignet

Veranstaltung buchen

Foto: Bundesarchiv, Bild 183-B0509-0010-006 / Eckleben, Irene / CC-BY-SA 3.0 [CC BY-SA 3.0 de (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/deed.en)]