Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

„Menschenrechte haben kein Geschlecht“ – Hedwig Dohm, eine Wegbereiterin der Frauenbewegung

OKT
24

„Menschenrechte haben kein Geschlecht“ – Hedwig Dohm, eine Wegbereiterin der Frauenbewegung


Datum Sonntag, 24. Oktober 2021, 14:00 - 16:00 Uhr
Standort Treffpunkt: Friedrichstr. 235 (Nähe U-Bahnhof Hallesches Tor, gegenüber der Ärztekammer)
Mitwirkende
Stadtführerin: Tanja Beer
Preis
12 €
„Menschenrechte haben kein Geschlecht“ – Hedwig Dohm, eine Wegbereiterin der Frauenbewegung

Frauen sollen genauso intelligent sein wie Männer? Ähnliche Aussagen lösten im 19. Jahrhundert noch in weiten Teilen der Gesellschaft Erstaunen oder sogar Gelächter aus. Nur sehr wenige Frauen trauten sich, solche Gedanken öffentlich zu äußern – unter ihnen die für damalige Verhältnisse radikale Hedwig Dohm (1831 bis 1919). Ausgehend von ihrer Kindheit in der Friedrichstraße folgen wir der Spur der engagierten Publizistin am Rand des ehemalige Zeitungsviertel. Im Umkreis ihres ersten Wohnortes lässt sich bis in hin zum Tiergarten ihr emanzipatorisches und schriftstellerisches Werk erklären – auch in Abgrenzung zu anderen gedanklichen Strömungen ihrer Zeit. An Stationen wie dem früheren Preußischen Landtag, dem Potsdamer Platz und der Bellevuestraße wird sich uns die Lebenswelt der „Urmutter des Feminismus“ erschließen.

Endpunkt: Sony-Center (U- und S-Bahnhof Potsdamer Platz)

Veranstaltung buchen