Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Gottesdienst vorm CSD: Kirchenleitung entschuldigt sich für Diskriminierung queerer Menschen

Gottesdienst vorm CSD: Kirchenleitung entschuldigt sich für Diskriminierung queerer Menschen


# Nachrichten - Seite
Datum der Veröffentlichung Veröffentlicht am Dienstag, 13. Juli 2021, 00:00 Uhr
Gottesdienst vorm CSD: Kirchenleitung entschuldigt sich für Diskriminierung queerer Menschen

Im Mittelpunkt des multireligiösen Gottesdienstes am Vorabend des Christopher Street Days in der Berliner St. Marienkirche steht eine Entschuldigung: Bischof Christian Stäblein wird stellvertretend für die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) dafür um Vergebung bitten, dass queere Menschen im Kontext Kirche diskriminiert und ausgegrenzt wurden. 
Den genauen Wortlaut des Schuldbekenntnisses können Sie ab 23. Juli 2021, 18 Uhr hier nachlesen.