Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

Gottesdienst vorm CSD: Kirchenleitung entschuldigt sich für Diskriminierung queerer Menschen

Gottesdienst vorm CSD: Kirchenleitung entschuldigt sich für Diskriminierung queerer Menschen


# Nachrichten - Aktuelles
Datum der Veröffentlichung Veröffentlicht am Dienstag, 13. Juli 2021, 00:00 Uhr
Gottesdienst vorm CSD: Kirchenleitung entschuldigt sich für Diskriminierung queerer Menschen

Im Mittelpunkt des multireligiösen Gottesdienstes am Vorabend des Christopher Street Days in der Berliner St. Marienkirche steht eine Entschuldigung: Bischof Christian Stäblein wird stellvertretend für die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) dafür um Vergebung bitten, dass queere Menschen im Kontext Kirche diskriminiert und ausgegrenzt wurden. 
Den genauen Wortlaut des Schuldbekenntnisses können Sie hier nachlesen.