Trotz Corona – Beratungsbus steuert Berliner Jobcenter an

Trotz Corona – Beratungsbus steuert Berliner Jobcenter an


# Nachrichten - Aktuelles
Publish date Veröffentlicht am Montag, 3. August 2020, 18:04 Uhr

Auch in diesem Jahr geht das Berliner Arbeitslosenzentrum (BALZ) mit seinem Beratungsbus auf Jobcenter-Tour. Die mobile Hartz IV-Beratung der diakonischen Einrichtung startet am Montag, 3. August vor dem Jobcenter in der Tempelhofer Wolframstraße. Bis Ende Oktober steuert der Bus für jeweils zwei Tage von 8 bis 13 Uhr eines der zwölf Berliner Jobcenter an.

Unter dem Motto „Beratung kann helfen“ beantworten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter Fragen zum Arbeitslosengeld II, überprüfen Bescheide und geben Auskunft zu Rechtsmitteln. Das Angebot ist für die Ratsuchenden kostenlos. Finanziert wird es von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Dazu der Koordinator der Tour Frank Steger: „Wegen der Corona-Pandemie hatten die Jobcenter lange Zeit nur für Notfälle geöffnet. Seit Mitte Juli werden wieder vereinzelt Arbeitsuchende zu Gesprächen in die Behörde eingeladen. Deshalb wollen auch wir vor Ort sein und Rat und Unterstützung geben.“

Die Stationen des Busses, Hinweise auf telefonische Beratungsangebote und einen ausführlichen Ratgeber „Arbeitslosengeld II in Berlin“ mit ergänzenden Hinweisen zu den Regelungen in Corona-Zeiten zum Download in mehreren Sprachen gibt es unter www.beratung-kann-helfen.de. (BALZ)