Berliner Schülerbischöfe treffen Staatssekretärin Chebli

Berliner Schülerbischöfe treffen Staatssekretärin Chebli


# Nachrichten - Aktuelles
Veröffentlicht am Freitag, 17. Januar 2020, 15:43 Uhr
© Frank_Wölffing, www.ekbo.de
Die vier Berliner Schülerbischöfe tauschen sich am Samstag mit Berlins Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) über Grenzen der Meinungsfreiheit aus. Die Podiumsdiskussion steht unter dem Titel "Dürfen wir alles sagen?", wie die evangelische Schulstiftung in Berlin mitteilte. Sie findet im Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster statt. Neben der Staatsekretärin für Bürgerschaftliches Engagement und Internationales sowie den Schülerbischöfen zählen Vertreter des Aktionsbündnisses "Kleiner Fünf" zu den Gesprächspartnern.

Die Schülerbischöfe Bernhard von Bassewitz, Marie Gösmann, Ernst Hoffmann und Clarissa Krause waren vor gut einem Monat in ihr Amt eingeführt worden. Als Jugendbotschafter wollen sie das Thema "Streiten - aber christlich?!" unter anderem mit Politikern und kirchlichen Würdenträgern diskutieren, hatten sie bei der Amtseinführung angekündigt. Außerdem wollen sie bei Jugendlichen einen Diskurs zum christlichen Umgang mit Rechtspopulismus und Hatespeech anstoßen.

Den Angaben zufolge haben die vier Jugendbotschafter in den vergangenen Wochen bereits mit dem Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Christian Stäblein, dem Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinhard Naumann (SPD), und dem Staatssekretär für Europa, Gerry Woop (Linke), diskutiert. (epd)

Foto: Frank Wölffing, www.ekbo.de