(Ge-)Rüstzeit für den Turm am Stadtkloster Segen

(Ge-)Rüstzeit für den Turm am Stadtkloster Segen


# Nachrichten - Aktuelles
Veröffentlicht von Katharina Pfuhl am Sonntag, 31. März 2019, 10:05 Uhr
© Stadtkloster Segen

„Wir freuen uns, dass wir die nötigen Förderzusagen nun haben und die Sanierung beginnen kann“, sagt Carsten Albrecht vom Konvent des Stadtklosters Segen am Prenzlauer Berg. „Das Gerüst ist schon von weitem sichtbar – unser Turm hat also Rüstzeit“, schmunzelt Albrecht.

„Nun fehlen uns noch 14‘000 Euro. Wir hoffen darauf, dass wir diesen Betrag in den nächsten Monaten über Spenden abdecken können.“ Neben den Fördermitteln muss der Stadtkloster-Konvent 60‘000 Euro über Spenden bestreiten. „Wir haben bereits 46‘000 Euro erhalten. Das ist sehr erfreulich, wir staunen über die Großzügigkeit so vieler Menschen“, so Albrecht.

Das Team an der Schönhauser Allee ist optimistisch, dass das Finanzloch bald gestopft wird – momentan hilft ein privates Darlehen aus. Auch während der Sanierungsarbeiten gibt es weiter Benefizkonzerte im Stadtkloster, das nächste findet im Mai statt (Infos siehe unten).

Die Sanierung des 110 Jahre alten Turmes kostet 670‘000 Euro. Davon werden 610‘000 Euro über Fördermittel bezahlt. Es liegen Zusagen vor von der Lotto-Stiftung, der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien, dem Landesdenkmalamt, der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, dem evangelischen Kirchenkreis Berlin-Stadtmitte, sowie der evangelischen Landeskirche.
--

Benefizkonzerte im Stadtkloster

Sonnabend, 18. Mai 2019: Tag der offenen Tür
18:00 Zephyro-Consort - Historische Blasinstrumente und Gamben
Die Spenden gehen hälftig an den Turm und an die Obdachlosenarbeit der Berliner Stattmisison.

Sonntag, 19. Mai 2019
17:00 Prenzl‘Berger Singvögel - Chor
Die Spenden gehen hälftig an den Turm und an die Obdachlosenarbeit der Berliner Stattmisison.

Sonntag, 23. Juni 2019
15:00 Ensemble Ad hoc
Alle Spenden gehen an den Turm.

Außerdem geben «Die Prinzen» ein Konzert am 8. September 2019. Es ist bereits ausverkauft und ein Teil des Erlöses kommt dem Turm zugute.