Haushaltsausschuss der Kreissynode

Haushaltsausschuss der Kreissynode


# Kreissynode
Veröffentlicht am Donnerstag, 4. Januar 2018, 17:03 Uhr

Vorsitzender ist Dietrich Jahn.

Der Haushaltsausschuss ist für die Vorbereitung von Haushaltsangelegenheiten der Kreissynode (z. B. Aufstellung der jährlichen Haushaltspläne und Abnahme der Jahresabschlüsse) zuständig und arbeitet eng mit dem Kreiskirchenrat und dem Kirchlichen Verwaltungsamt zusammen.
Er stimmt sich mit den anderen Ausschüssen des Kirchenkreises ab, besonders eng mit dem Bauausschuss.
Der Haushaltsausschuss hat ein für viele transparentes System der Finanzdarstellung und -verteilung entwickelt und bemüht sich um einen weitgehenden Konsens in vielen Finanzfragen.

Er berät über Anträge der Kirchengemeinden (Zuschüsse zu Bauprojektem, Personalkosten, Strukturveränderungen),
Er bereitet die Sollstellenpläne des Kirchenkreises mit vor, begleitet in Fragen der Geldanlagen das Kirchliche Verwaltungsamt
Er entwickelt nach Notwendigkeit kirchenkreiseigene Instrumente für den Finanzausgleich. Reichtum und Armut sind zwischen den Kirchengemeinden ungleich verteilt, aber nicht wie vielleicht zu vermuten wäre, entlang der alten Ost-West-Grenzen.
Der Haushaltsausschuss versteht sich auch als Frühwarnsystem für die dringend notwendige Einleitung von Veränderungen im Finanzbereich.
Er versucht, nach neuen Wegen hinsichtlich eines sparsameren Umganges mit den kirchlichen Ressourcen zu suchen oder neue Einnahmequellen zu erschließen.
Der Haushaltsausschuss muß sich ständig mit dem Balanceakt auseinandersetzen, einerseits darauf zu achten, daß nur das tatsächlich vorhandene Geld ausgegeben werden kann, andererseits die Handlungsspielräume für das kirchliche Handeln und die Wahrnehmung des kirchlichen Auftrages zu erhalten.

Foto: © dangross / photocase.de