Ankommen – Llegar – Chegar – Arrivare – φτάσετε

Ankommen – Llegar – Chegar – Arrivare – φτάσετε


# Die Wille
Veröffentlicht von Katharina Pfuhl am Montag, 1. August 2016, 13:42 Uhr

Deutschland setzt den „Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen“ (EHAP) in Form sozialer Unterstützungsangebote um. Das ist einzigartig in der Europäischen Union. Trägern, die Projekte im Programm EHAP umsetzen, kommt damit eine große Verantwortung zu, diesen spezifischen Ansatz zielführend und nachhaltig umzusetzen. Einer dieser Träger ist Die Wille gGmbH in Kooperation mit Xochicuicatl e.V.
Mit unserem Projekt reagieren wir seit der anhaltenden tiefgreifenden Wirtschafts- und Finanzkrise auf die vor allem in südeuropäischen EU-Staaten stetig wachsende Zahl von Zuwanderern aus dem Mittelmeerraum. Deren Nachfrage nach Unterstützung und spezifischen Bedarfe können mit den vorhandenen Beratungsangeboten und Ressourcen nicht adäquat gedeckt werden.
Für die erwachsenen Neuzugewanderten bietet das Projekt Ankommen – Llegar – Chegar - Arrivare – φτάσετε ein Beratungsangebot mit geringen Zugangshürden an, um die vorhandenen Unterstützungsstrukturen aufzuzeigen sowie dabei zu helfen, diese in Anspruch zu nehmen.Dabei bieten wir nicht nur feste Beratungszeiten in den Räumen der Die Wille gGmbH und Xochicuicatl e. V. an, sondern sind auch in den Treffpunkten von Zuwanderern präsent – in Kirchengemeinden ebenso wie in Migrantenselbstorganisationen.
Dank der Bereitschaft verschiedenster Einrichtungen bei der Umsetzung des Angebots mit uns zusammen zu arbeiten, können wir aktiv auf Neuzuwanderer zugehen und unsere Unterstützung anbieten.
Das Projekt bietet kostenfreie Beratung sowie Unterstützung bei der Inanspruchnahme von Leistungen des regulären Hilfesystems für alle neuzugewanderten Unionsbürger, unabhängig von Geschlecht, Alter, Bildungsstand, Religion und Ethnie.

Kontakt:
Uwe Orlowski 030 - 264 762 -0/ -56
diewille@evangelisches-johannesstift.de

Flaminia Bartolini, Noemí AlcaláTel. 030 - 278 63 29
mail@xochicuicatl.de

Foto: © owik2 / photocase.de